Schlaflexikon

Biphasischer Schlaf


1. November 2017

Biphasischer Schlaf wird auch Bimodaler Schlaf genannt und beschreibt ein bestimmtes Schlafmuster.

Der biphasische Schlaf ist ein bestimmtes Schlafmuster. Bei diesem wird der Schlafbedarf auf zwei Phasen zu unterschiedlichen Tageszeiten aufgeteilt. Biphasische Schläfer halten einen Mittags- und einen Nachtschlaf.

Streng genommen ist der biphasische Schlaf bereits ein polyphasischer Schlaf-Rhythmus, da er sich in mehrere Phasen unterteilt. Dem gegenüber steht der monophasische Schlaf, der mit nur einer Schlafphase, zumeist der Nachtruhe, auskommt.

Schlafforscher empfehlen am frühen Nachmittag eine kurze Schlafphase einzuplanen, da unser Biorhythmus in der Regel zu der Zeit sein natürliches Tief erreicht. Der umgangssprachliche “Nap” soll Stress reduzieren und die Leistungsfähigkeit erhöhen.

2 Antworten zu “Biphasischer Schlaf”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren