Schlaflexikon

Langschläfer


16. November 2017

Ein Langschläfer ist ein Mensch, der mehr als acht Stunden Schlaf pro Nacht benötigt, um eine vollständige Regeneration zu erreichen. Ob man Lang- oder Kurzschläfer ist, wird von den Genen bestimmt. Dort ist unsere individuelle Schlafdauer angelegt. Mit zunehmendem Alter kann sich aus einem genetischen Langschläfer auch ganz natürlich ein Kurzschläfer entwickeln. Die Länge des Tiefschlafs ist bei Langschläfern und Kurzschläfern identisch. Der Unterschied besteht ausschließlich in der Länge des Traum- und Leichtschlafs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren